Franz & Eleonore Weisskircher
Home Wurst & Fleisch Turopolje Blondvieh Der Verein Wir Biobauern Kontakt
Turopolje & Waldviertler Blondvieh

Franz & Eleonore Weisskircher

Kontakt

Franz & Eleonore Weisskircher
2093 Geras, Fugnitz 15

Telefon: 02912/62 03
Mobil: 0664/59 26 459
E-Mail: Franz Weisskircher

Hofbeschreibung – Lage

Ortsrandlage mit großem Innenhof und Garten mit Apfelbaumbestand. Die sanfte Landschaft des östlichen Waldviertels, mit Nähe zum Thayatal, bietet schöne Ausflugsziele im näheren und weiteren Umkreis.

Größe: 17ha – 14ha Ackerfläche, 3 ha Grünfläche

Kurze Geschichte des Betriebs

Der Hof ist das Elternhaus von Franz Weisskircher und wurde schon immer biologisch geführt, seit 1995 ist es ein offizieller Biobetrieb. Seit diesem Zeitpunkt besteht auch Weidehaltung. Franz und Eleonore Weisskircher haben 20 Jahre in Wien gearbeitet und zeitgleich nebenerwerblich den Hof geführt.

Welche Tiere, ~wie viele

Waldviertler Blondvieh – im Schnitt 2 – 4 Kühe
Turopolje – 4 weibliche Tiere/ 1 Eber + Nachzucht (Ferkel und Jungschweine in unterschiedlichen Altersgruppen.)
Pferde (Haflinger)

Streichelzoo mit Ziegen, Hängebauchschweinderl, Hasen, Meerschweinchen, Katzen, Hühner.

Warum eine alte Tierrasse und warum Turopolje
und Waldviertler Blondvieh

Waldviertler Blondvieh gab es schon immer auf dem Hof. Die Haltung erfolgt aus Tradition und vor allem auch wegen der Milch für den Eigenbedarf. Keiner in der Familie trinkt gekaufte Milch. Die Kuhmilch vom Hof schmeckt allen besser. Das Fleisch wird über Roman Schober vermarktet.
Turopolje Schweine – Schwerpunkt liegt bei der Ferkelmast.
Früher haben die Weisskirchers versuchsweise Schwalbenbäuchige Mangalitzaschweine gehalten, was Franz Weisskircher aber noch nicht wirklich überzeugen konnte, da Magalitza Schweine einen sehr hohen Fettanteil haben. Beim Kellergrabenfest in Maiersch hat er erstmals Turopolje Schweine erlebt. Diese wurden unter anderem im Auftrag von Roman Schober ausgestellt. Ebenda ist dann recht schnell die Entscheidung Franz Weisskirchers für die Zucht der Turopolje Schweine gefallen.

Besonderheiten

  • Genusswege – Franz Weisskircher war der erste, der den Begriff der Genusswege schon vor einigen Jahren geprägt hat.
  • Urlaub am Bauernhof
  • Kräuterpädagogik und geführte Kräuterwanderungen, auch in anderen Regionen.
     

Mehr finden Sie auf genusswege.at + weisskircher.tk

Lage und Routenplaner


Größere Kartenansicht

Franz & Eleonore WeisskircherFranz & Eleonore WeisskircherFranz & Eleonore WeisskircherFranz & Eleonore Weisskircher
 

EU

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes.
Hier investiert Europa in ländliche Gebiete
.

Impressum   UTZ Webdesign